Bei Restaurierungsarbeiten von  Jahre 1987 bis 1989 wurden in der Pfarkirche St. Georgen ob Judenburg einzigartige Wandmalereien im Turmquadrat freigelegt. Es handelt sich dabei um eine der wenigen vollständigen Ausstattungen eines Raumes aus dem 13. Jahrhundert. Die Malereien sind ein höchst interessantes stilgeschichtliches Dokument zwischen Spätromanik und dem Zackenstil. Sie umfassen die Darstellung der Kirche (Ecclesia), der Evangelisten, der Apostel und der Propheten, das himmlische Jerusalem sowie 20 Szenen aus der Georgslegende.


Die Motive der Wandmalereien werden in Schmuckstücke geformt, mal nahe an der Vorgabe mal losgelöst und weitergedacht.


Georgsgemeinschaft zu Praitenfurt


Georgsfahne - Fahne Ecclesia

Die Kreuzfahne ist im Gewölbe zweimal erhalten geblieben.Hoch zu Ross führt Georg die Gruppe an und hällt die im Wind wehende Fahne. In der Mitte des Gewölbes trohnt Ecclesia, und hällt die hier ruhende Fahne.Diese mit einem Kreuz markierte mittelalterliche Reiter- und Kampffahne diente auch als Kreuzzugsafahne.


König David

DOM[U]M TVA[M] D[OMI]NE D[ECET] S[ANCITITAS]

"Heiligkeit ziert dein Haus, oh Herr!"


Apostel Petrus

DE HAC SA[L]VTE EXQ[VI]SIER[VN]T P[RO]P[HE]TE

"Nach diesem Heil haben die Propheten geforscht"


König Salomon

DILECT[VS] M[EV]S M[ICH]I EGO ILLI

"Mein Geliebter ist mein, ich bin sein"